Die Eltern erschaffen den Rahmen für die Familie

Die Eltern erschaffen den Rahmen für die Familie

Wir werden in unserer Kindheit von den Sachen geprägt, die unsere Eltern, Großeltern, Familie, Lehrer, Freunde etc. sagen. Durch diese Brille erleben wir dann als Erwachsener unsere Umwelt, unsere Arbeit, unsere Familie.

Wenn wir als Eltern mit bewusster Elternschaft anfangen, dann passiert es häufig, dass wir als erstes die Interaktion mit unseren Kindern ändern wollen. Einerseits ist das eine nachvollziehbare Reaktion, weil hier meist das größte Harmoniebedürfnis liegt. Andererseits schafft diese Vorgehensweise ein Problem: Denn wenn wir unsere innere Arbeit nicht gemacht haben, bevor wir mit unseren Kindern anders umgehen, dann werden sie nicht mehr „auf unsere alten Spielchen oder Vorgehensweisen“ reagieren. Und dann fühlen wir uns als Eltern noch mehr geärgert, unter Druck und emotional geladen. In diesem Fall würde dann der Versuch ein bewusstes Familienleben zu gestalten nach hinten losgehen.

Das langfristig schlauere Verhalten ist, sich zuerst die eigene Seite der aktuellen Problemsituation anzuschauen. Diese wird dann zuerst von den Eltern – oder von einem Elternteil – aufgeräumt … und dann erst wird ein neues Verhalten zuhause etabliert.

Ich sage dazu immer, dass die Eltern den Rahmen schaffen, in dem sich die Kinder bewegen. Wenn der Rahmen nicht zuerst verändert wird, dann haben die Kinder gar keine Möglichkeit, sich anders zu Verhalten.

 

Dazu gibt es die berühmte Aussage von Albert Einstein: „Die Definition von Wahnsinn ist: immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ In Bezug auf Familiendynamik ist hier noch hinzuzufügen, dass es in erster Linie nicht ums Tun geht.

Wichtig ist

  1. seine innere Haltung zur aktuellen Problemsituation zu ändern und
  2. dann erst ein anderes Verhalten in der Familie zu etablieren.

Dann wird der (gefühlte) Wahnsinn in der Familie weniger. 😉

 

Alles liebe, Stefanie

PS: Ihr wisst, wie der Online-Hase läuft: Lasst mich in den Kommentaren wissen, wie es dir mit diesem Thema geht und ob dieser Artikel hilfreich für dich ist. Like und teile den Artikel … dann weiß ich, dass dieses Thema für dich interessant ist und kann mehr darüber schreiben.

PPS: Du hast genug vom warten? Ruf mich and und wir schauen uns gemeinsam deinen nächsten Schritt in eine bewusst Elternschaft an.

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published.

*